Mittwoch, 17. Mai 2017

Burdabluse

Das Titelbild der Burdasytle 02/2017 hatte mich ja sofort nach dem Erscheinen der Zeitung gereizt und in der Zwischenzeit habe ich sie mir auch genäht.
Die Bluse ist recht weit geschnitten und für das heutige sonnig warme Wetter ideal. Ich habe  schnell meinen Mann gebeten, eine Aufnahme zu machen. So ganz taufrisch ist die Bluse aber auf dem Bild nicht mehr, ich habe nämlich heute Vormittag bereits einige Fenster geputzt. Die Beweglichkeit in der Bluse ist sehr gut, aber natürlich sind nun bei diesem Baumwollstoff ein paar zusätzliche unerwünschte Fältchen entstanden.


Ich glaube, ich mag diese luftige Bluse, speziell  an heißen Tagen. Trotzdem werde ich wohl den Schnitt kein zweites Mal nähen, da er durch die wuchtigen Ärmelbündchen den Oberkörper optisch noch verbreitert.


Hier geht es nun zum heutigen MeMadeMittwoch, der von Katharina angeführt wird, die heute ein Kleid trägt, dass mir auch gefallen würde. Ich warte da mal auf die FashionStyle, da diese deutsche Version der Knip immer erst Ende des aktuellen  Monats verfügbar ist.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Blusentop

Nach dem letzten Post brauchte ich ein schnelles Erfolgserlebnis. Schon länger hatte ich mir den Schnitt eines Blusentops aus der FashionStyle (oder auch Knip) aus dem Heft 12/2016 gemerkt.


Einen geeigneten dünnen Blusenstoff hatte ich noch im Stofflager. Er ist zwar farblich nicht sehr frühlingshaft, dafür wurde das Ergebnis wie erwartet. Genäht habe ich, da der Schnitt großzügig ausfällt, komplett in Gr. 44, in der Länge etwa 3 cm zugegeben und auf die seitlichen Schlitze verzichtet. Bei diesem Schnitt bin ich mir ziemlich sicher, dass es noch einmal eine Wiederholung geben wird, denn es ist wirklich ein schnelles kleines Projekt für Zwischendurch.


Dieses Bild ist heute Morgen im Treppenhaus entstanden. Draußen scheint zwar die Sonne, aber da wir kaum über Null Grad haben, war es mir für eine Aufnahme in der dünnen Bluse einfach noch zu kalt. Zudem steht gerade auch ein Gerüst ums Haus und unter Beobachtung von Handwerkern möchte ich auch nicht unbedingt fotografiert werden.

Nachdem die Eisheiligen nun bald vorbei sind, gibt es bestimmt viel Sommerliches beim MeMadeMittwoch zu sehen. Nina zeigt uns dort heute eines ihrer vielen bezaubernden Kleider und die wie immer zahlreich verlinkte Kleidung werde ich mir heute im Laufe des Tages auch genauer anschauen. 

Mittwoch, 3. Mai 2017

Shirt statt Kleid

Eigentlich wollte ich heute zum Blumen-MeMade-Mittwoch ein neues Kleid zeigen.

Ausgesucht hatte ich mir diesen Schnitt aus der Fashion Style aber mit den kurzen Ärmeln,


zunächst aus einem Reststück grauem dünnen Jersey ein Testoberteil genäht und dabei einfach das Taillenband nach unten verlängert.


Nachdem ich nach einer Anprobe mit der Passform soweit zufrieden war, und das Shirt sogar tragen werde, habe ich das Kleid aus dem Stoff vom Stoffmarkt zugeschnitten, allerdings mit dem etwas schmaleren Rock, den ich bisher für meine Kleider meistens verwendet habe. Der Stoff hat für den Originalschnitt leider nicht ganz gereicht.

Das es sich um sehr dünnen flutschigen Jersey handelt, war das Ergebnis leider eine Katastrophe. Egal wie viel ich seitlich zugegeben habe, der Stoff hat sich um jedes meiner Fettröllchen gelegt, so dass ich wie eine Presswurst aussah. Zunächst wollte ich das Kleid in die Tonne werfen, habe mich aber dann doch entschlossen, das Taillenband abzutrennen und und aus dem Rockstück das Oberteil als Shirt zu verlängern.


Nach der Fertigstellung kam dann ein Shirt heraus, dass ich zwischendurch doch mal tragen werde, auch wenn es nach diesem Frust sicher kein Lieblingsteil wird.


Da gerade kein Fotograf zur Verfügung stand, sind die Tragebilder heute als Selfie entstanden. Inzwischen habe ich mich aber wieder wärmer angezogen und warte für das Shirt auf Sommertage.

Ich glaube ich nähe demnächst lieber wieder Blusen aus Webware...

Mittwoch, 26. April 2017

2. Bluse Fashion Style 03/2017

Nachdem der Blusenschnitt aus der Fashion Style 03/2017 so gut funktioniert hat, habe ich mir die Version mit den kurzen angeschnittenen Ärmeln (Bluse 8) auch noch genäht, allerdings nicht mit dem Stehkragen sondern mit demselben Kragen wie die erste Bluse (Bluse 7).



Ich hatte noch einen karierten indischen Baumwollstoff, der dann gerade so für diesen Schnitt gereicht hat. Sicherheitshalber habe ich alle Teile einzeln zugeschnitten, damit die Karos auch überall aufeinander passen, denn immerhin treffen bei diesem Schnitt vorne und hinten genau in der Mitte 4 Teile zusammen. Und ich muss sagen, es hat genauso geklappt, wie ich es wollte.




Ich muss sagen, ich bin mit dieser Bluse rundum zufrieden und ich will nicht ausschließen, dass ich diesen Schnitt noch einmal nähe.


Zum Glück war das Wetter hier im Süden Deutschlands letzten Montag warm genug für diese Bluse, danach war es nämlich schon wieder vorbei mit der Sonne. Ich denke aber, dass alle trotzdem inzwischen Sommersachen nähen. Beim MeMadeMittwoch wird sich zeigen, ob das so ist.

Übrigens wäre heute diese Aufnahme so überhaupt nicht möglich gewesen, denn der Bambus sah da so aus:


Ich hoffe aber, dass der Schnee tagsüber wieder verschwindet, da der Schnee laut Wetterbericht in Regen übergehen soll.

Mittwoch, 19. April 2017

Bluse aus Grundschnitt

Für die wärmere Jahreszeit brauche ich noch ein paar hellere Blusen. Aus einem relativ kleinen Stück Stoff, gemustert mit ganz kleinen Walfischen (oder was das sonst noch sein kann), habe ich mir mit Hilfe meines Grundschnitts eine kurzärmlige Bluse genäht.


So ganz bin ich damit nicht zufrieden, im Rücken ist immer noch zu viel Stoff (was hat mein Mann da nur gemessen) und die Schulterneigung passt so auch nicht. Das Wichtigste ist, dass der Brustpunkt passt, denn so kann ich mit meinem Vorderteil prima andere Schnitte überprüfen. Ich werde künftig doch lieber wieder auf professionelle Schnittmuster zurückgreifen und mit Hilfe des Grundschnitts dann Anpassungen vornehmen. Wenn man so krumm dasteht, wie ich auf diesem Bild, gibt es natürlich noch ein paar Falten mehr .

Ich werde die Bluse aber trotzdem tragen, denn sie passt mir immer noch besser als so manche Kaufbluse, die ich im Schrank habe. Da am Freitag Stoffmarkt in Stuttgart ist, werde ich mich mit neuen (eher einfarbigen) Blusenstoffen eindecken.

Hier geht es nun zum MeMadeMittwoch, wo jede Woche viele selbst genähte Kleidungsstücke bewundert werden können.

Mittwoch, 12. April 2017

Shirt frei nach Valentina

Für einen dünneren flutschigen Jersey habe ich mir den Schnitt 'Valentina'  aus der La Maison Victor etwas angepasst.

  • Zunächst habe ich einen kleinen FBA gemacht, denn mit einem Brustabnäher fällt das Shirt einfach schöner.
  • Da ich beim letzten Shirt und auch bei einem weiteren aus dünnem grauen Jersey Probleme hatte, vorne die Ausschnitteinfassung wie vorgesehen sauber nebeneinander zu bekommen, habe ich die Einfassung verbreitert und vorne komplett doppelt gelegt. Das gefällt mir gut, geht wegen der vielen Stofflagen aber nur bei einem dünnen Stoff wie diesem.
  • Die sehr kurzen Ärmel habe ich auf normale Kurzarmlänge verlängert.
  • Insgesamt habe ich das Shirt um 4 cm verlängert.




Ich mag dieses Shirt, daher werde ich mir noch eines nähen.
Vielleicht gibt es ja auch noch andere interessante Shirt-Schnitte beim MeMadeMittwoch.

Mittwoch, 5. April 2017

Shirt Valentina

Ich habe einen neuen Lieblingsschnitt für T-Shirts, nämlich Valentina aus der La Maison Victor. Von einem nur leicht elastischen dunkelblauen Trigema-Stoff hatte ich noch einen Rest, der für diesen Schnitt so eben noch gereicht hat. Ich habe dieser Shirt ziemlich genau nach der Anleitung genäht und lediglich die Taillierung etwas begradigt. Es trägt sich prima und wird sicher ein Frühjahr-/Sommer-Lieblingsteil.





Da man bei Dunkelblau die Details nicht so gut erkennen kann, hier die technische Zeichnung aus der Zeitschrift:


Es sind mit ein paar Änderungen noch zwei weitere Shirts entstanden, nur fehlen hierzu noch die Tragebilder. Daher zeige ich sie ein anderes Mal.

Dieses Shirt schicke ich nun zum Frühlingserwachen des MeMadeMittwoch.