Sonntag, 10. Dezember 2017

WKSAL 2017 - Teil 3


Heute findet nun der dritte Termin des diesjährigen Sew Along statt.

19.11.2017 Wir haben so viele Ideen!
26.11.2017 Ich habe mich entschieden und sogar bereits den Stoff
10.12.2017 Wir sind neugierig und uns interessiert euer Zwischenstand
23.12.2017 Das große Finale!




Zugeschnitten war schnell, wenn auch ohne Probeoberteil recht mutig, wie sich später herausgestellt hat. Obwohl ich die Teile mit meinem Grundschnitt verglichen habe und der Meinung war, dass es so passen müsste, sind doch einige Probleme aufgetaucht. Diese Art Abnäher sind für mich doch eher ungeeignet (ich hatte das irgendwie ja schon befürchtet). Da es als Einzelkämpfer sehr schwierig ist, sich die Abnäher selber abzustecken, habe ich beschlossen zunächst den Ausschnitt fertig zu nähen und dann weiter zu entscheiden. Obwohl die Maßangabe für die Oberweite eigentlich in Gr. 46 passen müsste, war das Oberteil doch etwas knapp, so dass ich an der vorderen Naht etwas Weite zugegeben habe.
(Ein FBA wäre wohl besser gewesen, aber ohne Probeteil...)


Das hatte nun zur Folge, dass der Kragen nicht mehr bis vorne zum Ausschnitt reicht. Hier habe ich nun beschlossen, dass dies einfach so sein muss.




Am Rückenteil habe ich die schrägen Abnäher etwas kürzer genäht, ich denke, das kann so bleiben. Da ich mit den Abnähern vorne immer noch experimentiere, habe ich zunächt die Ärmel genäht und auch eingesetzt. So langsam sieht das Ganze nun etwas besser aus. Den Rock werde ich aber erst annähen, wenn die Abnäher vorne endgültig festgelegt sind, denn wenn das nicht klappt, kann ich die Rockteile immer noch zu einem normalen Rock zusammennähen. (Für einen Rockbund reicht mein Stoff noch). Ich hatte in der letzten Zeit einfach zu wenig Nähzeit, da ich gestern auch noch den ganzen Tag für die Ulmer Leichtathletik als Kampfrichter in der Halle stand. Bei Tageslicht nähen (und besonders wieder trennen) ist bei diesem Blau einfach angenehmer als bei künstlicher Beleuchtung.

Noch bin ich zuversichtlich, dass das Kleid bis Weihnachten fertig wird, denn es wird nicht gefüttert und einen  Reißverschluss brauche ich auch nicht.

Ich bin sicher, dass andere Teilnehmer als geübtere Kleidernäher  inzwischen bereits fertig sind. Ich sollte mich da künftig für Weihnachten wohl eher auf bequeme Blusen, Pullis oder Shirts konzentrieren und auf enger geschnittene Teile verzichten.

Kommentare:

  1. Das Oberteile habe ich auch genäht und habe da dieselben Schwierigkeiten wie Du, es gibt hier auch keinen, der mir mal was absteckt. Ich finde aber, es sieht auf der Puppe sehr hübsch aus und angezogen bestimmt auch. Viel Erfolg weiterhin, Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Mir passt das Oberteil gut, aber ich bin eher schmalbrüstig, und ich habe inzwischen die Vermutung, dass die Fashion style Modelle eher so ausgelegt sind. Gut für mich, sehr ärgerlich für dich.
    Dass der Kragen nicht ganz bündig abschließt, finde ich gar nicht störend. Auf alle Fälle drücke ich die Daumen, dass der Schnitt nicht noch mehr Ärger macht. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Dein Oberteil gefällt mir und auch den Kragen hätte ich so gelassen, ist ja schließlich selbst genäht und ein echtes Unikat!! was sonst keine andere hat... Und Du schaffst es ganz bestimmt, Dein Kleid bis Weihnachten fertig zu nähen, ich wünsche Dir Zuversicht und gutes Gelingen.
    Dir einen gemütlichen 2. Advent und mit lieben Grüßen von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde, dass Kragen und Ausschnitt so sehr hübsch aussehen und außerdem weiß ja niemand, dass es anders gedacht ist.
    Ich drücke die Daumen, dass du die Abnäher angepasst bekommst.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bellana, auf der Puppe sieht das Kleid schon sehr schön aus! Der Schnitt ist , glaube ich,doch etwas mit Vorsicht zu genießen. Ich habe ihn ja auch genäht und hatte mir darüber Gedanken gemacht. Der Abnäherinhalt der schrägen Abnäher im Vorderteil ist recht gering - wenn Du mal bei Deinem Grundschnitt den Brust- und Taillenabnäher zusammenfaßt und dann in die Ecke drehst, kommst Du sicher auf einen viel breiteren Abnäher. Ich glaube, der Schnitt ist gar nicht so figurbetont gedacht, sondern eher gerade, und sicher auch eher für Frauen mit weniger Busen. Wie auch immer, ich denke, Deine Version wird trotz der Schwierigkeiten ein schönes Kleid ergeben, und freue mich auf Dein Ergebnis!
    LG Barbara
    LG Barbara

    AntwortenLöschen